splash
 

Pankow-Weißensee – das Modellgebiet der Spielleitplanung

Der Bezirk Pankow befindet sich im nörd­li­chen Teil Berlins. Mit 360.000 Einwoh­nern gehört Pankow zu den bevöl­ke­rungs­reichsten und mit 50.000 jungen Menschen unter 18 Jahren auch zu den kinder­rei­chen Bezirken der Metropole.

Weißensee, ein Orts­teil Pankows, liegt im südöst­li­chen Teil und hat im Projekt­ge­biet entlang der Lang­hans­straße (einge­grenzt durch die Prenz­lauer Prome­nade, die Pisto­ri­us­straße, die Ostsee­straße und die Berliner Allee) ca. 13.500 Einwohner und entwi­ckelt sich zu einem Zuzugs­ge­biet. Das liegt zum Teil an den stei­genden Mieten in den Nach­bar­be­zirken wie Prenz­lauer Berg, welche Bewohner veran­lassen nach preis­wer­teren Wohnungen zu suchen. Beson­ders Fami­lien zieht es nach Weißensee, denn neben dicht bebauten Gebieten mit meist grün­der­zeit­li­cher Block­rand­be­bauung, bietet dieser Stadt­teil ein großes Freizeit- und Kultur­an­gebot im weiteren Umfeld.

Direkt vor Ort zeigen sich durch die hohe Bebau­ungs­dichte jedoch deut­lich Probleme für Kinder und Jugend­liche: das Defizit an Spiel­platz­ver­sor­gung beträgt stel­len­weise 100 Prozent, der öffent­liche Raum ist stark durch große mehr­spu­rige Straßen mit Tram, Bus und Auto­ver­kehr geprägt, unge­störte Rück­zugs­räume für Kinder und Jugend­liche gibt es kaum. Als mögli­ches zukünf­tiges Sanie­rungs­ge­biet könnte sich hier früh­zeitig die Chance bieten, die Erfor­der­nisse einer kinder- und jugend­freund­li­cher Stadt­ge­stal­tung aufzugreifen.

Im Herbst 2008 wurde bereits in dieser Bezirks­re­gion im Rahmen des Berliner Modell­pro­jektes „Quar­tier nach vorn“ eine Zukunfts­werk­statt zur bürger­schaft­li­chen Weiter­ent­wick­lung des Stadt­teils durchgeführt.

Mehr Infor­ma­tionen über das Projekt­ge­biet Pankow-Weißensee
PDF, 20 Seiten, 2,9 MB

 

Verwandte Themen
Kommentieren