splash
 

Das Projekt

Kinder- und Jugend­freund­lich­keit in der räum­li­chen Planung bildet bereits einen der drei Schwer­punkt­be­reiche der „Leit­li­nien für eine kinder- und jugend­freund­liche Stadt“ Berlin von 1999. Es ist jedoch fest­zu­stellen, dass eine Verknüp­fung und eine stra­te­gi­sche Veran­ke­rung eines kinder- und jugend­freund­li­chen Planungs­han­delns noch nicht ausge­prägt sind.

Das stra­te­gi­sche Instru­ment der „Spiel­leit­pla­nung“ setzt genau hier an. Aller­dings hat Berlin diesen neuen Planungs­an­satz bisher noch nicht genutzt. Durch das Projekt „Spiel­leit­pla­nung für Berlin“ ist es zum ersten Mal modell­haft für Berlin einge­setzt worden - mit Erfolg!

Die Projektpartner

Kinder- und jugend­ge­rechte städ­ti­sche Umwelt kann nur mit starken Part­nern geschaffen werden. Im Falle des Modell­pro­jektes waren dies ein Projekt­ver­bund aus vier Insti­tu­tionen und ein stadt­pla­ne­ri­sches Studi­en­pro­jekt. »

Ziele des Projekts

Grund­ge­danke des Projekts war es zu prüfen, ob eine Anwen­dung des Instru­ments der Spiel­leit­pla­nung unter den beson­deren Berliner Rahmen­be­din­gungen möglich ist und zu einer kind- und jugend­ge­rechten Stadt beitragen kann. Hierfür wurde ein tatsäch­li­ches Modell­pro­jekt gestartet, denn es ging auch darum zu erfahren, wie das Instru­ment der Spiel­leit­pla­nung in die beste­henden Berliner Verwal­tungs­struk­turen einzu­glie­dern sein kann. »

Pankow-Weißensee – das Modellgebiet der Spielleitplanung

Der Bezirk Pankow befindet sich im nörd­li­chen Teil Berlins. Mit 360.000 Einwoh­nern gehört Pankow zu den bevöl­ke­rungs­reichsten und mit 50.000 jungen Menschen unter 18 Jahren auch zu den kinder­rei­chen Bezirken der Metro­pole. »

Die Organisation der Spielleitplanung in Pankow-Weißensee

Die Spiel­leit­pla­nung bietet eine Arbeits­or­ga­ni­sa­tion auf zwei Säulen an. Mit den durch­füh­renden und den beglei­tenden Akteuren steht die Spiel­leit­pla­nung damit auf zwei stabilen Beinen. »

Foto-Impressionen aus dem Projektverlauf

Text­be­richte alleine können kaum die viel­fäl­tigen Facetten der Spiel­leit­pla­nung tref­fend umreißen. Fotos geben einen deut­li­cheren Einblick und beschreiben den Ablauf verständ­li­cher. Für verschie­dene Themen wurden hier Diashows zusam­men­ge­stellt, mit denen der Betrachter ein klein wenig direkter „mit dabei sein“ kann. »