splash
 

Die Projektpartner

Kinder- und jugendgerechte städtis­che Umwelt kann nur mit starken Part­nern geschaf­fen wer­den. Im Falle des Mod­ell­pro­jek­tes waren dies ein Pro­jek­tver­bund aus vier Insti­tu­tio­nen und ein stadt­planer­isches Stu­di­en­pro­jekt.

 

Projektverbund

Am Berlin­er Vorhaben, gemein­sam die Spielleit­pla­nung als Instru­ment kind- und jugendgerechter Pla­nung mod­ell­haft im Bezirk Pankow durchzuführen, sind beteiligt:

das Insti­tut für Stadt- und Region­alpla­nung der Tech­nis­chen Uni­ver­sität Berlin (Jan Abt & Clau­dia Hill­mann)

 

die Stiftung Sozialpäd­a­gogis­ches Insti­tut „Wal­ter May“ (Drehscheibe Kinder- und Jugend­poli­tik Berlin, Karin Bre­mer und Rebek­ka Bendig)

 

das Deutsche Kinder­hil­f­swerk
(Refer­at Spiel­raum, Hol­ger Hof­mann)

 

das Bezirk­samt Pankow von Berlin (Jugen­damt Pankow — Stelle für poli­tis­che Bil­dung und Beteili­gung von Kindern und Jugendlichen, Jeanette Münch)

 

Das Pro­jekt wurde durch die Part­ner seit Okto­ber 2008 konzip­iert, organ­isiert und durchge­führt.

 

Studienprojekt

In den Prozess einge­bun­den und maßge­blich zum Erfolg des Pro­jek­tes beige­tra­gen hat das Stu­di­en­pro­jekt der TU Berlin: “Kinder- und Jugend­in­ter­essen in der räum­lichen Pla­nung — Spielleit­pla­nung für Berlin” (WS 08/09 & SS 09).

Insti­tut für Stadt- und Region­alpla­nung, Tech­nis­che Uni­ver­sität Berlin
Stu­di­en­pro­jekt “Kinder- und Jugend­in­ter­essen in der räum­lichen Pla­nung — Spielleit­pla­nung für Berlin” mit den Mit­gliedern:

 

Jan Abt (Pro­jek­tung)
Clau­dia Hill­mann (Pro­jek­tleitung)
Malte Arndt
Pinar Boga
Vera Buttmann
Lex Faber
Flo­ri­an Fahrend­holz
Thomas Grothe
Ger­rit Hart­mann
Tha­lall Khat­tab
Stef­fen Kipry
Michael Kitz­ing-Höck­er
Jonas Köh­ler
Mag­dale­na Konieczek
Lin­da Licht­en­stein
Sarah-Fee Milde
Christin Parz
Philipp Per­ick
Daniel Pilot
Ele­na Scher­er
Bet­ti­na Schmees
Daniel Kaed­ing

Ihnen gilt — nicht nur hier — der beson­dere Dank.

 

Verwandte Themen
Kommentieren